Rechtliches

Copyright

© die Praxis Kerstin Schmid 2017

Als Mediatorin biete ich einen geschützten Raum, um miteinander statt aneinander vorbei zu reden und sich gegenseitig zu verstehen. Ein transparent, vertraulich und ergebnisoffen strukturierter Prozess räumt die Steine aus dem Weg, die einer Lösung entgegenstehen. So wird der trennende Konflikt zum verbindenden Element. Und die gemeinsame Lösung zu einem Erfolg für alle Beteiligten.

Wann ist eine Mediation sinnvoll?

 

Überall, wo Bedürfnisse, Meinungen und Motivationen aufeinanderprallen, gibt es Differenzen und Konflikte.

 

  • Mitarbeiter kommen und gehen

 

  • Prozessabläufe werden geändert

 

  • Abteilungen werden umgestaltet

 

  • Nachfolgeregelungen werden getroffen

 

  • Partner in Praxen oder Kanzleien haben unterschiedliche Vorstellungen

 

  • Erbschaftsangelegenheiten

 

  • Trennungen

 

  • Ehe und Familie

 

Eine Mediation hilft dabei, Veränderungen als Chance zu sehen und diese zu nutzen.

Wie läuft eine Mediation ab?

Vor der Mediation steht ein unverbindliches Erstgespräch: Worum geht es? Wie viele Konfliktparteien gibt es? Seit wann existiert der Streit? Die Parteien verständigen sich auf Transparenz, Vertraulichkeit und eine gewisse Ergebnisoffenheit. Sie handeln freiwillig und selbstverantwortlich. Der Mediator führt die Beteiligten neutral und allparteilich durch den gesamten Prozess. Mediatoren sind Vermittler. Sie stellen sicher, dass alle gehört werden und angemessen zu Wort kommen. Lösungsvorschläge werden nicht vom Mediator unterbreitet. Die Konfliktparteien werden zu Konfliktpartnern und erarbeiten sich die Lösungen selbst.

Woran erkenne ich einen guten Mediator?

 

Der Beruf des Mediators ist nicht geschützt. Achten Sie auf die Ausbildung des Mediators. Für einen zertifizierten Mediator sieht das Mediationsgesetz 120 Ausbildungs-stunden vor. Das Ausbildungsinstitut oder eine Mitgliedschaft im Verband der Mediatoren ist ebenfalls ein guter Hinweis auf die Qualität der Ausbildung.

Mediation

Bundesverband Steinbeis-Mediationsforum e.V.

Es ist wie bei einem Vexierbild. Auch bei der Mediation kommt es auf den Blickwinkel an. Das Bild verändert sich, je nachdem, auf was wir uns fokussieren. So ist das auch bei einer Mediation. Mediatoren sind Menschen, die den jeweiligen Betrachtern dabei helfen, neue Perspektiven zu erkennen. Idealerweise erscheint auf einmal ein unerwarteter Bildinhalt, der Teil einer Lösung sein kann.

Vase oder Gesichter?

Was kostet eine Mediation?

Die Kosten für eine Mediation sind abhängig von der Komplexität des Konflikts. Mein Stundensatz liegt bei 120 Euro. Nach dem Erstgespräch erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot.

Manchmal ist eine Mediation ein längerer Prozess, aber weitaus schneller und kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren. Wer weitsichtig handeln will, optimiert sein Konfliktmanagement – und spart sich mit einem begleitenden Mediationsverfahren viel Zeit, Geld und Nerven. Energie, die zuvor in einen Konflikt gesteckt wurde, kann nun wieder in Arbeitsleistung umgesetzt werden. Dies erhöht die Qualität und Quantität der Arbeit.